Ratgeber

Was tun im Trauerfall?
Zer­brechen Sie sich nicht den Kopf betr­e­f­fend Gemeinde, Pfar­rer oder Bestattungsart.
Rufen Sie uns ein­fach an, wir nehmen Ihnen gerne alle notwendi­gen Schritte ab.

Wir übernehmen gerne die Beurkun­dung für Sie, dazu benöti­gen wir:

Die “Anzeige des Todes” — in der Regel beziehen wir dieses Doku­ment direkt vom Totenbeschau-Arzt.

Benötigte Dokumente des/der Verstorbenen

Vielfach sind die Doku­mente bei den Gemein­den dig­i­tal gespe­ichert, und wir kön­nen sie dort abrufen.
Falls das nicht möglich ist, wer­den nach­ste­hende Doku­mente benötigt, sie kön­nen jedoch nachgere­icht werden:

Geburt­surkunde
Staatsbürgerschaftsnachweis
Heiratsurkunde
Bei Ver­witweten: Abschrift aus dem Ster­be­buch bzw. Ster­beurkunde des Ehepartners
Bei Geschiede­nen: Scheidungsurteil
Bei Akademik­ern: urkundlich­er Nach­weis akademis­ch­er Grade
bei nicht-öster­re­ichis­chen Staats­bürg­ern: Reisepass

Der Standes­beamte stellt nach der Ein­tra­gung im Ster­be­buch eine Todes­bescheini­gung und eine Abschrift aus dem Ster­be­buch aus. Sie benöti­gen diese für ver­schiedene Abmel­dun­gen (z.B. von Ver­sicherun­gen). Am besten lassen Sie sich gle­ich eine aus­re­ichende Anzahl von Abschriften ausstellen.

Was wir Weit­eres von Ihnen benötigen:

Foto des Ver­stor­be­nen, eventuell weit­ere Bilder (Natur, Blumen,…)

falls zur Hand:

Grab­dat­en
Polizzen oder Anweisun­gen des Wiener Vereins

Hier finden Sie
UNSERE LEISTUNGEN